Sensationelle Vorverkäufe für “Avengers: Infinity War”


Füllt schon im voraus die Kassen: "Avengers: Infinity War" startet in den USA am 27. April, in Deutschland bereits einen Tag früher. (Walt Disney)

Das "Avengers: Infinity War" in den USA zum Frühlings-Blockbuster avancieren wird, können keinerlei Zweifel bestehen. Dir Frage lautet nur, wie viele hundert Millionen Dollar das Marvel-Gipfeltreffen alleine im Heimatmarkt einspielen wird. Gemessen an den aktuellen Vorverkaufszahlen steht den US-Kinos jedenfalls der zweite durchschlagende Superhelden-Hit in diesem Jahr ins Haus. Denn zum aktuellen Zeitpunkt, gut zwei Wochen vor dem Start am 27. April, wurden auf der US-Ticketingplattform Fandango nach deren Angaben mehr als doppelt so viele Tickets verkauft wie für "Black Panther", den aktuell drittumsatzstärksten Film aller Zeiten in den USA. Für diesen Titel hatte Fandango nach eigenen Angaben für mehr als 30 Prozent des Einspiels am Startwochenende gesorgt.

Konkrete Zahlen nennt Fandango zwar nicht, allerdings seien die Vorverkäufe für "Avengers: Infinity War" nicht nur bereits jetzt die höchsten für einen April-Start (bisheriger Rekordhalter war "Fast & Furious 7" im Jahr 2015) sondern sie überträfen jene, die die letzten sieben Marvel-Filme, neben "Black Panther" sind dies "Thor: Ragnarok", "Spider-Man: Homecoming", "Guardians of the Galaxy Vol. 2" , "Doctor Strange", "The First Avenger: Civil War" und "Ant-Man" , zum gleichen Zeitpunkt erreicht hätten. Wohlgemerkt: zusammengenommen.

"'Avengers: Infinity War' sorgt für nie dagewesene Vorfreude und ist auf dem Kurs, Rekorde aufzustellen, wie wir sie für einen Superhelden-Film noch nie gesehen haben", kommentiert Erik Davis von Fandango. Wer Teil des Kundenbindungsprogramms von Fandango ist, erhält derzeit zu jedem Ticketkauf eines von fünf exklusiven Postern zum Film aus dem Fandango-Fanshop.

Schreibe einen Kommentar