Russell Crowe übernimmt Rolle in Miniserie über Gründer eines Kontroversen Nachrichtensenders


Russell Crowe übernimmt Rolle des Fox-News-Gründer Roger Ailes

Russell Crowe schlüpft in die Rolle von Fox News-Gründer Roger Ailes in einer von Showtime geplanten achtteiligen Miniserie über den konservativen, aktuell viele Kontroversen auslösenden Nachrichtensender. Der Stoff basiert auf Gabriel Shermans detailliert recherchiertem Bestseller "The Loudest Voice in the Room". Gemeinsam mit dem renommierten Autor Tom McCarthy ("Spotlight") hat Sherman auch den Piloten zur Serie geschrieben. Ausführender Produzent ist Jason Blum über seine Blumhouse Television.

Showtime-CEO David Nevins vergleicht sein neues Serienprojekt mit Orson Welles' Klassiker "Citizen Kane" (1941) , der ebenfalls in Anlehnung an einen Medienmogul (in diesem Fall war es William Randolph Hearst) die auf Geld und Macht versessene Medienbranche an den Pranger stellt.

Unter Roger Ailes' Führung entwickelte sich Fox News zum erfolgreichsten Nachrichtensender der USA. Seine Karriere fand 2016 ein jähes Ende, nachdem er mit Klagen wegen Vorwürfen sexueller Belästigung von Moderatorinnen und Mitarbeiterinnen konfrontiert wurde. Er legte alle Posten nieder, strich von Rupert Murdoch eine Abfindung von 40 Mio. Dollar ein. Ailes starb 2017 im Alter von 77 Jahren.

Schreibe einen Kommentar