Kinocharts USA: Die Marvel-Macht erwacht


Das Marvel-Fieber hält an: "Avengers: Infinity War" (Walt Disney)

"Avengers: Infinity War" hat es geschafft. Nach den neuesten Zahlen hat der Blockbuster mit 250 Mio. Dollar in den USA das beste Startwochenende aller Zeiten vorgelegt. Weltweit hatte der Film ebenfalls das beste Startwochenende aller Zeiten mit 630 Mio. Dollar.

Der All-Time-Rekord von "Star Wars: Das Erwachen der Macht" wurde gebrochen - "Star Wars: Episode VII" war im Dezember 2015 mit 248,0 Mio. Dollar gestartet. Mit 80,9 Mio. Dollar wurde der beste Samstag aller Zeiten erzielt. Für Disney bedeutet das, dass das Studio in den letzten sechs Monaten drei Filme starten konnte, die jeweils mehr als 200 Mio. Dollar an den ersten drei Tagen einspielen konnten ("Star Wars: Die letzten Jedi" lief mit 220,0 Mio. Dollar an; "Black Panther" mit 202,0 Mio. Dollar), eine Leistung, die bis heute ohnehin erst sechs Filmen gelungen ist. Fünf davon stammen von Disney; "Jurassic World" kommt aus dem Hause Universal.

Dahinter kann sich "A Quiet Place" trotz eines Minus von 49 Prozent mit 10,6 Mio. Dollar mehr als passabel halten: Nach dem vierten Wochenende hat der Paramount-Hit, dessen Fortsetzung Studiochef Jim Gianopulos erst am Mittwoch angekündigt hat, bereits 148,1 Mio. Dollar eingespielt. "I Feel Pretty" kommt am zweiten Wochenende auf 8,2 Mio. Dollar und hat gesamt 29,6 Mio. Dollar umgesetzt. Für "Rampage" ging es 65 Prozent ab: Nach einem dritten Wochenende mit 7,0 Mio. Dollar und gesamt nunmehr 77,8 Mio. Dollar Umsatz sieht es so aus, als könne der Film mit Dwayne Johnson gesamt nicht die 100-Mio.-Dollar-Marke erreichen. "Black Panther" beschließt die Top 5 mit 4,4 Mio. Dollar am elften Wochenende. Gesamt hat der dritterfolgreichste Film aller Zeiten nunmehr 688 Mio. Dollar umgesetzt.


Quelle: Blickpunkt:Film

Schreibe einen Kommentar