Kinocharts Deutschland: Die Lok auf große Fahrt


"Jim Knopf" und Co. fahren auf Platz eins (Warner)

Nach dem denkbar knappen vergangenen Osterwochenende sehen die Dinge für das kommende Kinowochenende in Deutschland deutlich klarer aus: "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" hat jetzt klar die Chartspitze übernommen mit knapp 75.000 Besuchern - ein klares Plus im Vergleich zum letztwöchigen Starttag. Da schönes Frühjahrswetter angekündigt ist, muss man vorsichtig sein mit den Prognosen fürs Wochenende, aber wenigstens 400.000 Besucher und etwa 3,0 Mio. Euro Kasse sollten drin sein für die große Michael-Ende-Verfilmung von Dennis Gansel, die nach verhaltenem Start doch deutlich an Fahrt aufgenommen hat.

Bester Neustart der Woche: "Ready Player One". (Warner)

"Ready Player One", ebenfalls im Verleih von Warner Bros, ist auf Platz zwei bester Neuling mit einem Einspiel von 480.000 Euro bei 45.000 gelösten Tickets in 592 Kinos. Der bereits zweite Film von Steven Spielberg in diesem Jahr - "Die Verlegerin" startete erfolgreich im Februar - steuert auf ein erstes Wochenende von 250.000 Zuschauern und 2,8 Mio. Euro Umsatz zu. Dahinter ist Vorwochenspitzenreiter "Peter Hase" auch am Wochenende nach Ostern weiter stark: Sein drittes Wochenende startet der Familienhit mit knapp 65.000 Besuchern. Ein Gesamtwochenende von 350.000 Zuschauern scheint realistisch.

Platz vier belegte zu Beginn seines vierten Wochenendes "Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier", der nach den gestrigen 17.000 Kinogängern nun einem Wochenende mit etwa 100.000 Zuschauern entgegen blickt. "Pacific Rim: Uprising" beschließt die Top fünf mit 10.000 Besuchern. Bis Sonntag winken 50.000 verkaufte Tickets.

Neu auf Platz 14 startet der neue Film von Christian Petzold: Sein Berlinale-Hit "Transit" wurde in 77 Kinos von 5000 Besuchern gesehen und spielte 35.000 Euro ein. Auf Platz 17 startet "Ghostland". Dahinter wird "Das Zeiträtsel" gemeldet, gefolgt von "Gringo".


Quelle: Blickpunkt:Film

Schreibe einen Kommentar