Jeremy Renner an der Seite von Jamie Foxx in “Spawn”


Todd McFarlane hat für sein Regiedebüt "Spawn", das er für Blumhouse inszenieren wird, neben Hauptdarsteller Jamie Foxx eine weitere Wunschbesetzung bekommen: Jeremy Renner, der derzeit in "Avengers: Infinity War" als Hawkeye in den deutschen Kinos zu sehen ist, oder neben "Avengers-Kollegin Elizabeth Olsen in "Wind River" (Auf DVD/Blu-ray). In "Spawn" wird Renner den Polizisten Twitch Williams spielen, der dem von Foxx gespielten Titelhelden bei seinem Rachefeldzug helfen soll.

"Für mein Regiedebüt wollte ich mich mit den talentiertesten Menschen umgeben, die ich auf allen Ebenen finden konnte. Ich hatte das Glück, zunächst Jason Blum und dann Jamie Foxx zu bekommen, und ich wusste, dass die Person mit der meisten Leinwandpräsenz dieser Polizist Twitch Williams sein würde. Wir brauchten eine Persönlichkeit, die so stark wir möglich ist, denn sie würde das Gesicht des Films sein. Ich habe mich Hollywood wieder sehr blauäugig angenähert und gesagt, lasst uns oben anfangen und uns nach unten durcharbeiten. Und Jeremy stand ganz oben. Ich bin ein großer Fan von ihm. Der darzustellende Charakter muss kein Bodybuilder oder 'GQ'-Schönling sein. Ich habe nach jemandem gesucht, der eine Persönlichkeit ist, die man zuvor schon einmal gesehen hat. Ich habe jemanden gesucht, der einem durchschnittlichen menschlichen Wesen die Trauer nehmen kann. Ich habe gesehen, wie Jeremy das in einigen seiner Filme macht. Er stand auf meiner Liste ganz oben, wie Jamie", wird Todd McFarlane, der im Herbst mit den Dreharbeiten zu "Spawn" beginnen will, in US-Medien zitiert.

Auch Produzent Jason Blum sieht in Jeremy Renner die ideale Besetzung für Twitch Williams, denn er strahle Aufrichtigkeit, Intelligenz, die Fähigkeit, hart zu arbeiten und das Charisma des einfachen Mannes aus. All diese Fähigkeiten, die Twitch zu einem derart unwiderstehlichen Charakter machen würden.

Schreibe einen Kommentar