Wunschkandidat: Jamie Foxx übernimmt Hauptrolle in düsterer Comicverfilmung


Jamie Foxx in "Sleepless - Eine tödliche Nacht" (2017)

Nach eigenem Drehbuch wird Todd McFarlane sein Comic "Spawn" als sein Regiedebüt für Blumhouse inszenieren. Die Hauptrolle übernimmt dabei Jamie Foxx, der nach eigenen Aussagen schon lange McFarlanes Wunschkandidat für die Rolle war.
In "Spawn" spielt Jamie Foxx den Titelhelden Al Simmons, einen verdeckten CIA-Ermittler, der eines Tages ermordet und seine Leiche angezündet wird. Er landet in der Hölle, wo er das Angebot bekommt, nach einigen Jahren wieder auf die Erde zu seiner Frau zurückzukehren. Doch die Sache hat zwei Haken: Al Simmons ist schrecklich entstellt und seine Frau hat längst seinen besten Freund geheiratet.

"Ich werde nicht erklären, warum Spawn das tut, was er tut; er wird es einfach tun. Wenn wir daraus eine Trilogie machen wollen, werden wir wohl etwas von den Hintergründen erzählen müssen, aber wohl nicht in diesem ersten Film. Der erste Film fragt nur: 'Glauben Sie uns?' Und wenn Sie uns glauben, ist es eine gute Sache, denn ich hoffe, Sie mit diesem Franchise auf eine lange Reise mitnehmen zu können", sagt Oscargewinner Jamie Foxx, der zuletzt im Frühjahr 2017 in dem Actionthriller "Sleepless - Eine tödliche Nacht" in den deutschen Kinos zu sehen war, über das Projekt.

Das Comic "Spawn" war 1997 schon einmal mit Michael Jai White in der Hauptrolle verfilmt worden.

Schreibe einen Kommentar