Guillermo del Toro wird Jurypräsident in Venedig


Guillermo del Toro

Im vergangenen Jahr war Guillermo del Toro für "Shape of Water" bei den Internationalen Filmfestspielen in Venedig mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet worden, bei der 75. Ausgabe der "Mostra", die von 29. August bis 8. September stattfindet, steht er an der Spitze der Wettbewerbsjury. Das teilte die Mostra heute mit.

"Guillermo del Toro personifiziert Großzügigkeit, die Liebe für frühere und aktuelle Filme und die Leidenschaft für eine Art des Kinos, das Emotionen auslöst, Menschen berührt und sie gleichzeitig zum Nachdenken anregt. Dank seiner lebhaften Vorstellungskraft, seiner ungewöhnlichen Sensibilität und seinem Glauben in die Kraft der Bilder hat er ein fantastisches Universum erschaffen, in dem Liebe und Angst nebeneinander existieren können und in dem die Verschiedenheit ein grundlegender Wert ist", betont Festivaldirektor Alberto Barbera.

Guillermo del Toro, der erstmals mit "Mimic" im Jahr 1997 auf der Mostra vertreten war und 2006 der Jury für den Luigi de Laurentiis Preis für den besten Erstlingsfilm angehört hatte, erklärt nach seiner Ernennung zum Jurypräsidenten: "Jurypräsident in Venedig zu sein, ist eine große Ehre und Verantwortung, die ich mit dem nötigen Respekt und Dankbarkeit annehme. Venedig ist ein Fenster zur Welt des Kinos und die Gelegenheit, seine Kraft und seine kulturelle Relevanz zu feiern."

 

Schreibe einen Kommentar