Danny Boyle inszeniert “Bond 25”


Danny Boyle ©Getty Images

Gemunkelt wurde es schon länger - Offizielles gab es bis dato nicht. Bis jetzt. Oscar-Preisträger Danny Boyle bestätigte jetzt gegenüber Metro US, dass er gemeinsam mit John Hodge am Drehbuch zu "Bond 25" arbeite und sehr darauf setzt, noch dieses Jahr mit der Inszenierung beginnen zu können. "Wir arbeiten gerade am Drehbuch. Davon hängt nun mal alles ab. Darüber hinaus sitze ich gerade über einem Skript von Richard Curtis. Für diesen Stoff wollen wir hoffentlich in sechs bis sieben Wochen mit dem Dreh beginnen. Daran würde sich dann direkt 'Bond' gegen Ende des Jahres anschließen. Wir arbeiten gerade an beidem", so Boyle im Interview mit dem US-Blatt.

Das Curtis-Projekt für Universal wurde unlängst vermeldet, in diesem Zuge wurde bereits gemutmaßt, dass Boyle auch als potenzieller "Bond"-Regisseur in Verhandlungen stehe.

In Metro US sagte Boyle weiter: "John Hodge und ich haben eine Idee, die John gerade ausarbeitet. Es hängt alles davon ab, wie es am Ende rüberkommen wird. Es wäre dumm von mir, irgendetwas davon jetzt schon preiszugeben."

Boyle und Hodge arbeiteten in der Vergangenheit bereits zusammen, zum Beispiel an "Shallow Grave", "Trainspotting" und "The Beach". Ein offizielles Statement von den "Bond-"Produzenten EON und MGM zur Regie-Wahl von "Bond 25" gibt es noch nicht. Dass Daniel Craig erneut als Titelheld dabei sein wird, wurde bereits im August letzten Jahres bestätigt.

Schreibe einen Kommentar