Ben Affleck und Matt Damon verfilmen McDonald’s-Betrug


Ben Affleck wird den größten McDonald's-Betrug aller Zeiten mit Matt Damon in der Hauptrolle verfilmen. Nach der Originalvorlage von Jeff Mayshs "How An Ex-Cop Rigged McDonald's Monopoly Game And Stole Millions". Das Drehbuch werden die "Deadpool"-Autoren Paul Wernick und Rhett Reese übernehmen. So "Deadline.com". Fox hatte sich die Rechte an dem 2001 in "The Daily Beast" erschienenen Artikel über den Betrug in einem Bieterwettstreit gesichert, an dem auch Universal, Warner Bros.und Netflix beteiligt waren.

Der Artikel erzählt die wahre Geschichte des 56-jährigen Junggesellen und Ex-Polizisten Michael Hoover, der 2001 vorgab, den Hauptgewinn in dem von McDonald's veranstalteten Monopoly-Spiel in Höhe von einer Mio. Dollar gewonnen zu haben. Analog zu dem Brettspiel geht es darum, auf mit Straßennahmen versehene Aufkleber auf McDonald's-Produkten zu sammeln, mit denen im Internet auch reger Handel betrieben wird. Bei der Scheckübergabe, bei der bereits zwei FBI-Agenten als Kameraleute getarnt zugegen waren, verstrickte sich Hoover in Widersprüche. Letztlich deckte das FBI einen Betrügerring auf, der die Fast-Food-Kette um Preise und Bargeld im Wert von 24 Mio. Dollar geprellt hatte.

Schreibe einen Kommentar